Wer schützt diejenigen, die uns schützen?

In der Aktuellen Stunde im Abgeordnetenhaus von Berlin stellte die FDP-Fraktion am 16.01.2020 die Frage: “Wer schützt diejenigen, die uns schützen”? Meine Antwort darauf ist klar.

Wer ein festes moralisches Gerüst hat, der greift keine Polizisten oder Feuerwehrleute an. Es ist absolut inakzeptabel, dass diejenigen zu Opfern werden, zu deren Berufsverständnis es gehört, anderen Menschen zu helfen. Und jeder, der nur einen Hauch von Verstand besitzt, der weiß, er könnte auch einmal in eine Notlage geraten. Und da wäre es gut, wenn diejenigen, die ihm gerade helfen wollen, nicht zeitgleich angegriffen werden. Wir müssen dafür sorgen, dass der moralische Kompass von einigen Teilen unserer Gesellschaft wieder eingenordet wird.

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste können zurecht erwarten, dass wir zu ihnen stehen. Und das tun wir. Alle bekannten und gemeldeten Vorfälle werden zur Anzeige gebracht. Wir stellen den Einsatzkräften die Schutzausrüstung zur Verfügung, die benötigt wird, um die Folgen eines Angriffs so gering wie möglich zu halten. Wir setzen auf Deeskalationstraining und Selbstschutztechniken. Die zentrale Aufgabe dieser Legislaturperiode ist es allerdings, die Personalsituation bei der Polizei und Feuerwehr zu verbessern, ihre Besoldung zu erhöhen und Beförderungen durchzuführen.

Meine Rede vom 16.01.2020 im Abgeordnetenhaus: