Ein Dank an die Freiwillige Feuerwehr

Zusammen mit Sven Griesbach(Freiwilliger Feuerwehrmann) besuchte Andreas Geisel die beiden Feuerwachen der Freiwilligen Feuerwehr in Lichtenberg und Karlshorst. Vorort bedankte sich Andreas Geisel bei den Feuerwehrleuten für Ihr freiwilliges Engagement. Er selbst hat den Lebensrettern viel zu verdanken: Als bei seiner hochschwangeren Frau im Winter 2003 plötzlich die Wehen einsetzten und die Straßen vereist waren, kam der Storchenwagen und hat die junge Familie sicher ins Krankenhaus gebracht.
Es sind vor allem Rettungseinsätze und weniger Brände, zu denen die Männer und Frauen fast täglich gerufen werden, Tendenz steigend: “Waren es früher bis zu 700 Rettungseinsätze pro Tag kommen wir heute berlinweit auf bis zu 1300”, weiß Sven Griesbach.
“Wenn der Rettungswagen der Berufsfeuerwehr gerade unterwegs ist, fahren wir bei einem Notruf mit einem Löschfahrzeug los, um schon mal erste Hilfe zu leisten”, erklärt Michael Schäfer, Wachabteilungsleiter der Freiwilligen Feuerwehr Karlshorst.

Doch das Engagement wird selten anerkannt, auch Arbeitgeb er sind von dem Ehrenamt meist wenig begeistert.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.