Lichtenberger Unternehmen des Jahres 2012



Am 18. Oktober wurde im Ratssaal des Rathauses in der Möllendorffstraße 6 erstmals die Auszeichnung „Lichtenberger Unternehmen des Jahres“ verliehen. Das Interesse war groß. Mehr als 100 Gäste waren der Einladung des Bezirksbürgermeisters gefolgt.
Kunden, Mitarbeiter und Geschäftspartner von Lichtenberger Unternehmen hatten zahlreiche Vorschläge eingereicht und die Jury vor eine schwierige Aufgabe gestellt. Jeder der zehn nominierten Kandidaten hatte Anerkennenswertes geleistet. Aber der mit 1.000 Euro dotierte Preis kann nur an ein Unternehmen verliehen werden: „Lichtenberger Unternehmen des Jahres 2012“ kann sich ab sofort die PanTrac GmbH aus der Herzbergstraße 128 nennen.


„Die PanTrac GmbH überzeugte durch richtige unternehmerische Entscheidungen und stabile wirtschaftliche Entwicklung, verbunden mit sozialer Verantwortung für die Mitarbeiter und dem Engagement für das Gemeinwohl. Dieses Unternehmen strahlt das positive Image Lichtenbergs als Wirtschaftsstandort aus. Mit einer in diesem Jahr begonnenen Investition in Höhe von 5 Millionen Euro wird die PanTrac die eigene Produktionskapazität erweitern und weitere Arbeits- bzw. Ausbildungsplätze schaffen. Die Standortentscheidung fiel eindeutig gegen Niedriglohnländer, für Lichtenberg“, sagte Bürgermeister Andreas Geisel in seiner Laudatio.


Das Preisgeld wurde vom Wirtschaftskreis Hohenschönhausen – Lichtenberg e.V. zur Verfügung gestellt.
Die heutige PanTrac GmbH wurde vor 140 Jahren als Fa. Gebrüder Siemens & Co gegründet und war lange Jahre als VEB Elektrokohle Lichtenberg (EKL) bekannt. Sie fertigt Produkte auf Kohle- und Graphitbasis. In den letzten zwei Jahren verzeichnete die PanTrac GmbH wieder eine Umsatzsteigerung von 20 Prozent, was sie zum zweitgrößten Klebeschleifleistenhersteller der Welt macht. Mehr als 60 Prozent der Produkte werden exportiert. Rund um den Globus fahren Bahnen und Hochgeschwindigkeitszüge mit PanTrac-Leisten. Zu den Kunden gehören auch die BVG und die Deutsche Bahn.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.