Geld für einen lebenswerten Kiez

Anträge auf finanzielle Förderung ehrenamtlicher Projekte können bis zum 15.08.2012 im Bezirksamt Lichtenberg gestellt werden.

 Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt hat dem Bezirksamt Lichtenberg wiederum Gelder zur Verfügung gestellt, mit denen ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger bei der Aufwertung und Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur in der Nachbarschaft unterstützt werden können. Damit sollen für das Gemeinwesen wichtige Einrichtungen im Sinne einer sozialen Stadtentwicklung verbessert werden.

Bezirksbürgermeister Andreas Geisel (SPD) ruft deshalb die ehrenamtlich engagierten Lichtenbergerinnen und Lichtenberger dazu auf, ihre Ideen und Projekte schnellstmöglich zur Förderung im Bezirksamt einzureichen: „Wir fördern die Aufwertung und Verbesserung von Schulen, Schulstationen, Sportflächen, Kindertagesstätten, Jugendfreizeiteinrichtungen, Kinderspielplätzen, Senioreneinrichtungen, Stadtteilzentren, Nachbarschaftsheimen, Selbsthilfekontaktstellen und Grünflächen. Bitte beteiligen Sie sich!“

Um möglichst viele Aktivitäten fördern zu können, werden nur Projekte bis zu max. 2.000 Euro berücksichtigt. Voraussetzung ist, dass sich die Antragstellerin bzw. der Antragsteller an dem geplanten Vorhaben mit ehrenamtlich erbrachten Leistungen selbst beteiligen.

Bewohnerinnen und Bewohner oder gesellschaftliche Initiativen können ihre Anträge auf finanzielle Unterstützung formlos bis spätestens zum 15.08.2012 an das Bezirksamt Lichtenberg, Steuerungsdienst, 10360 Berlin, schicken.

Die Anträge müssen Angaben zum Zweck, zu Art und Umfang sowie zum Zeitrahmen und den Kosten des Vorhabens enthalten. Zur zügigen Bearbeitung sind unbedingt die Kontonummer, BLZ und das Kreditinstitut der Mittelempfänger sowie die Telefonnummer, unter der diese tagsüber zu erreichen sind, mitzuteilen.

 Anträge, die später eingehen, können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

Weitere Informationen

Bezirksamt Lichtenberg
Steuerungsdienst, Frau Pöhlmann
Telefon 90296 3511

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.