Einladung zum Runden Tisch “Gedenken an der Rummelsburger Bucht”

Auf dem großen Areal an der Hauptstraße 8 im Ortsteil Rummelsburg im Bezirk Lichtenberg befanden sich zeitlich aufeinander folgend von 1879 bis 1990 verschiedene Anstalten, die vor allem der Reglementierung, Unterdrückung und Strafe dienten. Es besteht kein Zweifel daran, dass es sich um eine der geschichtspolitisch bedeutendsten Stätten in Berlin handelt, die in dieser Spezifik und Nutzungsfolge ohnegleichen in der Stadt ist.

 Um über dem Umgang mit der Vergangenheit und der Gegenwart dieses Ortes zu diskutieren, lädt der Bezirksbürgermeister Andreas Geisel Bürgerinnen und Bürger

am Freitag, den 26. Oktober 2012, um 17 Uhr
ins Nachbarschaftszentrum „Altes Lazarett“, Erich-Müller-Straße 9, 10317 Berlin

zu einem ersten Runden Tisch „Gedenken an der Rummelsburger Bucht“ ein.

„Das Bezirksamt Lichtenberg, Bezirkspolitiker/-innen, Historiker/-innen, Vertreter/innen von Opfergruppen sowie zahlreiche Anwohner/innen – wir alle sind auf einem guten Weg, gemeinsam in Rummelsburg ein würdiges Gedenken an die Opfer zu gestalten, denen wir uns verpflichtet fühlen. Nach zwei vorbereitenden Expertentreffen bietet nun der Runde Tisch einer breiten Öffentlichkeit die Möglichkeit, sich diesem Thema anzunehmen. Ich hoffe auf eine konstruktive und ergebnisreiche Diskussion“, so Geisel.

Als Einstieg stellen Impulsreferate von Historikern einen ersten Überblick über die Gesamtgeschichte des Ortes in seiner Vielfalt vor. Weitere Runde Tische mit Diskussionen zu den einzelnen zeitgeschichtlichen Abschnitten sind voraussichtlich für den 14.12 2012 und den 18.01.2013 geplant.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.