Bürgerbeteiligung in Südkorea

Auf Einladung der Friedrich-Ebert-Stiftung und des südkoreanischen Hope-Instituts waren Dr. Andreas Osner, Geschäftsführer des Familiengerechte Kommune e.V., und Andreas Geisel, Bürgermeister des Bezirks Berlin-Lichtenberg, zu Gast beim „Dialogue Program Participatory Democracy in Local Governance“. Im Rahmen des Programms sollte Bürgermeistern, Führungskräften und engagierten Bürgern die Möglichkeit geboten werden, an Erfahrungen mit Bürgerbeteiligungen in Deutschland teilzuhaben.

Eine gute Möglichkeit, einen Einblick in die Kommunalpolitik Südkoreas zu erhalten. Bezirksbürgermeister Geisel und Dr. Osner berichten von ihren Eindrücken aus Fernost.

 

weitere Informationen unter: Südkoreas langer Weg zur kommunalen Bürgerdemokratie

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.