Besetzung der MfS-Zentrale

Rund 100 Lichtenberger, darunter Bezirksbürgermeister Andreas Geisel, folgten der Einladung zum 24. Jahrestag der Besetzung der MfS-Zentrale in der Ruschestraße 103. Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, und Jörg Drieselmann, Leiter des Stasi-Museums Berlin (Foto v. l.), freuten sich über das große Interesse. Jahn: „Wenn diese mutigen Bürger von damals nicht gewesen wären, würde es die Behörde nicht geben. Ich bedanke mich auch beim Bezirk für das Bekenntnis zu diesem historischen Ort. Hier können wir zeigen, dass Diktaturen überwindbar sind, wenn getan wird, was vor 24 Jahren getan wurde.“

mehr unter: http://bezirks-journal.de/

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.