Auf dem Lichtermarkt in den Advent starten

Auch in diesem Jahr findet wieder der traditionelle Lichtermarkt „Rund ums Rathaus“ Lichtenberg statt – und zwar zum 21. Mal. Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit können Lichtenbergerinnen und Lichtenberger am Sonntag, 30. November, von 13 bis 18 Uhr auf dem Lichtermarkt vorbei schauen oder das Fest selbst mitgestalten.

Bezirksbürgermeister Andreas Geisel (SPD) und die Bezirksstadträtin für Bildung, Kultur, Soziales und Sport, Kerstin Beurich (SPD), eröffnen den Markt offiziell um 14 Uhr. Anschließend versteigert Baustadtrat Wilfried Nünthel (CDU) auf der Bühne vor dem Rathaus die auf Leinwand gedruckten, historischen Motive des Lichtenberger Jahreskalenders. Der Erlös kommt der Bienen-AG des Barnim-Gymnasiums zu Gute.

Nach der Auktion sorgt ein bunt gemischtes Programm mit verschiedenen musikalischen Höhepunkten für Unterhaltung: Jimmy Kelly von der „Kelly Family“ wird bekannte Lieder und eigene Kompositionen spielen. Und Schlagersänger Christian Anders wird die Menge nicht nur mit „Es fährt ein Zug nach Nirgendwo“ zum Schunkeln bewegen. Das Lichtenberger Puppentheater „Puppenpaule“ wird jeweils um 15 sowie um 16.30 Uhr die jüngeren Besucher im Ratssaal begeistern. Und wer möchte, kann sich im Fotozelt gemeinsam mit dem Weihnachtsmann ablichten lassen.

Zahlreiche freie gemeinnützige Vereine, Schulen und Senioreneinrichtungen bieten an bunten Ständen vorwiegend selbst gefertigte Weihnachtsgeschenke, Handarbeiten und selbst gebackene Weihnachtsleckereien an. Außerdem gibt es heißen Glühwein und Leckereien vom Grill.

Der Lichtermarkt wird vom Sozialamt des Bezirkes organisiert. Er ist nicht kommerziell ausgerichtet. Der Kauf der angebotenen Produkte unterstützt die ehrenamtliche Arbeit und das Engagement vieler Lichtenberger Initiativen und Vereine. Der genaue Ablauf des Treibens auf der Bühne ist Plakaten und Flyern sowie der Homepage des Bezirksamtes zu entnehmen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.