APE Angewandte Physik und Elektronik GmbH gewinnt den Preis „Lichtenberger Unternehmen des Jahres 2013“

Feierlich wurde heute im Rathaus das „Lichtenberger Unternehmen des Jahres 2013“ geehrt. Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert, die alljährlich vom Wirtschaftskreis Hohenschönhausen-Lichtenberg e.V. zur Verfügung gestellt werden.

Bezirksbürgermeister Andreas Geisel: „Mit dieser Auszeichnung verfolgen wir insbesondere das Ziel, für die Qualität unserer Wirtschaft zu werben und Lichtenberg als Wirtschaftstandort ebenso erfolgreicher, wie vielfältig engagierter Unternehmen bekannter zu machen,“

Die Auszeichnung „Lichtenberger Unternehmen des Jahres 2013“ erhielt die APE Angewandte Physik und Elektronik GmbH, die ihren Firmensitz im ORCO-Gewerbehof in der Plauener Straße 163-165 hat.

Helmut Pinger, Geschäftsführer der PanTrac GmbH, Gewinner dieses Preises im Jahr 2012, hob in seiner Laudatio den wirtschaftlichen Erfolg der APE hervor und ebenso die außerordentlichen Verdienste bei der Mitarbeiterfürsorge und besonderen Initiativen bei der Nachwuchsförderung.

In diesem Jahr erreichten 28 Vorschläge das Bezirksamt, die viele auszeichnungswürdige Gründe beinhalteten. 9 Unternehmen wurden von der Jury nominiert:

  • APE Angewandte Physik und Elektronik GmbH
  • chocri GmbH
  • Kino CineMotion Hohenschönhausen
  • KTF-Berlin GmbH
  • REWE Marcel Engels oHG
  • Sana Klinikum Lichtenberg
  • Tierpark Berlin-Friedrichsfelde GmbH
  • Trans BWG Umzüge GmbH
  • Wohnungsbaugenossenschaft „Humboldt-Universität“ eG

Bartosz Lotarewicz (Bündnis 90/ Die Grünen), Vorsitzender des Lichtenberger BVV-Ausschusses Wirtschaft und Arbeit würdigte in seiner Rede als Vorsitzender der Jury die Leistungen und Erfolge aller Nominierten: “Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Unternehmen für ihre Bewerbungen, aber auch für ihr Engagement im Bezirk. Für eine nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung in unserem Bezirk brauchen wir künftig eine noch intensivere Zusammenarbeit der Wirtschaft und der Bezirkspolitik, für die ich ausdrücklich werbe.”

Hintergrund:
Zwei Ingenieure und ein Physiker gründeten 1992 die APE GmbH und verfolgen seitdem den Kurs einer soliden Expansion. Die inzwischen umfangreiche Produktpalette von Zubehör für den Ultrafast-Lasermarkt wird stetig weiterentwickelt. Ultrakurzzeit-Pulsdiagnostik, Wellenlängenkonversion, Frequenzshifter – das sind weltweit gefragte Technologien und Produkte. Das Unternehmen vertreibt seine Geräte in über 40 Ländern.
Entwicklung, Konstruktion und Fertigung der Geräte aus einer Hand: das führt zu der außergewöhnlichen Flexibilität, mit der APE auf die Bedürfnisse seiner Kunden einzugehen vermag. Ausschlaggebend für den Erfolg von APE sind neben der Qualität der Produkte und dem engen Kontakt zu den Kunden das breitgefächerte Know-how und der engagierte Einsatz der 60 Mitarbeiter/innen.

„APE ist stolz auf seine Mitarbeiter/innen und stolz darauf, mit führenden Universitäten und Forschungsinstituten in weltweit mehr als 40 Ländern zusammenzuarbeiten. Wir genießen ihr Vertrauen“, sagt Jan Popien, einer der drei Geschäftsführer.

Seit über eineinhalb Jahren gibt es den APE Calculator, ein wichtiges Tool für Anwender der Produkte, als App für Android Smartphones und iphones.

APE ist sehr engagiert am Standort Lichtenberg: Schüler des Barnim-Gymnasiums lernten in dem Betrieb Prozesse von der Konstruktion bis zur Fertigstellung kennen. Um Experimente im Alltag durchzuführen, haben Elektroniker der APE speziell für die Schüler den 11D-Sensor entwickelt. Vielleicht haben sie damit das Interesse an einem Ingenieurberuf geweckt?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.