Neun neue Bayerische Straßen

Bayern/Karlshorst. Das ließen sich die Bayern aus dem Landkreises Regen nicht zweimal sagen. Gleich neun Straßen wurden am Sonntag, 12. Oktober, in der weiter wachsenden Gartenstadt Karlshorst nach Gemeinden und Städten des bayerischen Landkreises Regen benannt, der touristisch vor allem als „Arberland“ bekannt ist. Dazu waren über 20 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus dem Landkreis angereist. Sie hatten unter anderem die Stadtkapelle und den Trachtenverein „Waldler“ aus der Gemeinde Viechtach mitgebracht, die mit Tschingderassabumm und Täterätä ordentlich Stimmung unter den Anwohnern und zahlreichen Gästen machten. Mit dabei die Landräte des Landkreises Regen Michael Adam (SPD) und Willi Killinger (CSU), Gerda Hasselfeldt, Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Alois Rainer für den Wahlkreis Straubing-Regen im deutschen Bundestag, der Projektverantwortliche der Gartenstadt Karlshorst, Sören Schwaar, sowie Verordnete der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg und viele Anwohner.

vollständiger Artikel unter Link

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.