Erinnern und diskutieren: 25 Jahre friedliche Revolution in Lichtenberg

Am 9. November 1989 ist die Berliner Mauer gefallen und Deutschland konnte in der Folge wiedervereint werden. Lassen Sie uns gemeinsam an die friedliche Revolution in der DDR erinnern und dieses historische Ereignis würdigen.

Der gemeinsame Festakt des Bezirksamtes Berlin-Lichtenberg und des Evangelischen Kirchenkreises Lichtenberg-Oberspree findet statt am:

Dienstag, 4. November, 19 Uhr
in der Erlöserkirche in der Nöldnerstraße 43.

Bezirksbürgermeister Andreas Geisel und Superintendent Hans-Georg Furian sprechen in der Erlöserkirche, die ein historischer Ort von Widerstand und friedlicher Revolution war. Moderiert von Manfred Becker, erinnern die Zeitzeugen Dr. Ulrike Liedtke, Gudrun Karpinski, Michael Heinisch und Christian Langhammer an die politische Wende und ihre Vorgeschichte in Lichtenberg. Sowohl die Punkband „Pogativ“ des Caritas Kinder- und Jugendzentrums Steinhaus als auch Kirchenmusiker spielen an diesem Abend – genau wie in dieser aufregenden Zeit vor 25 Jahren.

Im Anschluss laden wir zu einem Büffet.
Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen.

Ihr Andreas Geisel,
Bezirksbürgermeister von Lichtenberg

Hans Georg Furian,
Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Lichtenberg-Oberspree

(Foto: Ralf Drescher)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.