Ein (kosten)freies WLAN für die Dönhoffstraße

Ohne Zugang zum Internet lässt sich der Alltag immer schwerer bestreiten. Nachrichten lesen, den Termin im Bürgeramt vereinbaren oder die Organisation des Ehrenamts – um Teil der Gesellschaft zu sein, wird das Internet immer wichtiger. Daher möchte ich mit dem neuen kostenlosen WLAN-Angebot in meinem Wahlkreisbüro einen Beitrag zur Internet-Grundversorgung aller Bürger leisten. Ob Smartphone, Tablet oder Notebook – jeder kann sich dort frei von Kosten einwählen. Ermöglicht wird das über Freifunk. Freifunker bauen deutschlandweit ehrenamtlich regionale Datennetze mit WLAN-Geräten auf, die auch den kostenlosen Zugang zum Internet ermöglichen. Damit ist die Nutzung auch frei von Registrierung und Erfassung von Informationen.

Freies Internet für Anwohner und Gäste in Karlshorst

Innerhalb des S-Bahn-Rings ist das Freifunk-Netz in Berlin bereits sehr dicht. Mit dem neuen Zugang im Bürgerbüro geht der erste Freifunk-Router im Karlshorster Zentrum in Betrieb. Der Empfang reicht streckenweise bis 40m um das Bürgerbüro. Wenn sich weitere Bürger oder Gewerbetreibende vor Ort anschließen, wäre das Netz auch problemlos bis an den Johannes-Fest-Platz erweiterbar. Sie haben einen Internetzugang und möchten Ihren Router ebenfalls teilen? Dann können Sie sich innerhalb der Öffnungszeiten in meinem Bürgerbüro (Mo-Mi 10-17 Uhr / Do 14-18 Uhr) dazu informieren oder Sie schreiben uns einfach.

Freifunk ist ein wichtiger Baustein der digitalen Bürgergesellschaft

Aktuell gibt es über 40.000 frei zugängliche Freifunk-Router in ganz Deutschland, davon mehr als 1.000 in Berlin. Im März hatte Berlin zusammen mit fünf anderen Bundesländern einen Antrag in den Bundesrat eingebracht, der Freifunk-Initiativen als gemeinnützig anerkennen soll. Der Gesetzentwurf wird nun zunächst von Bundesregierung und Bundestag diskutiert.

Weitere Informationen zu Freifunk in Berlin unter www.berlin.freifunk.net

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.